5 Schritte zur Durchführung einer professionellen Ernährungsanalyse

Die Durchführung einer professionellen Ernährungsanalyse ist der erste Schritt, um Ihre Kunden bei der Umsetzung ihrer gesundheitlichen Ziele zu unterstützen. Als Ernährungsfachkraft ist es wichtig, genügend Informationen über Ihren Kunden zu erhalten, damit Sie die bestmögliche Ernährungsberatung geben können. Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung einer strukturierten und effizienten Ernährungsanalyse.

Eine Ernährungsanalyse ist der Schlüssel zur Beurteilung der Bedürfnisse Ihres Kunden, da sie Ihnen hilft, einen Ernährungsplan zu entwickeln, der auf die gesundheitlichen und persönlichen Ziele des Kunden zugeschnitten ist. Doch trotz aller Bemühungen kann es vorkommen, dass einige Details unter den Tisch fallen und Sie sich im Nachhinein orientierungslos fühlen. Das kann daran liegen, dass Sie während einer Ernährungsanalyse ein paar Schritte übersehen haben oder während einer Sitzung nicht genügend in die Tiefe gegangen sind.

Um diese Probleme zu vermeiden, haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Durchführung einer hochwertigen Ernährungsanalyse erstellt. Doch bevor wir einsteigen, wollen wir erst einmal verstehen, warum eine Ernährungsanalyse so wichtig sind und wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Kunde die bestmögliche Betreuung erhält.

Die Bedeutung einer hochwertigen Ernährungsanalyse

Die Ernährungsanalyse ist zweifellos einer der wichtigsten Aspekte einer Ernährungsberatung.

Dieser Prozess gibt Ihnen die Möglichkeit, wertvolle Informationen über die diätetischen und gesundheitlichen Bedürfnisse Ihres Kunden sowie über sein Essverhalten, den Bedarf an Nahrungsergänzungsmitteln, das Ausmaß seiner körperlichen Aktivität, seine Schlafgewohnheiten und sein Stressniveau zu erhalten.

Die Berücksichtigung dieser Informationen ist sowohl für Sie als auch für Ihren Kunden wichtig, denn ohne eine korrekte Bewertung können Sie keinen qualitativ hochwertigen Plan erstellen.

Wie können Sie eine Ernährungsanalyse durchführen?

Nachdem wir nun erklärt haben, warum Ernährungsanalysen wichtig sind, wollen wir uns nun der Frage zuwenden, wie Sie eine Ernährungsanalyse durchführen können, die die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden optimal berücksichtigt. Hier finden Sie eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Durchführung einer professionellen Ernährungsanalyse.

Schritt 1: Organisation und Vorbereitung

Bevor Sie sich mit Ihrem Kunden treffen, sollten Sie alles für das Gespräch vorbereiten. Dazu gehören auch Dinge wie Schreibunterlagen, die Sie griffbereit halten oder ein aufgeräumter Arbeitsplatz. Beim Durchführen einer Ernährungsanalyse ist es wichtig, den Überblick zu behalten.

Sie können Ihre Zeit auch optimieren, indem Sie Ihren Kunden vor der ersten Sitzung einen Fragebogen schicken. Mit Nutrium können Sie Ihre Kunden bestimmte Informationen im Voraus ausfüllen lassen, damit Sie diese Informationen während Ihrer Sitzung überprüfen können. Erfahren Sie mehr über wie Sie den Fragebogen zur Ernährungsanamnese direkt über die Nutrium-Software versenden.

Schritt 2: Informationen sammeln

Sobald Sie den Fragebogen erhalten haben, können Sie beginnen, die fehlenden Angaben zu Größe, Gewicht, BMI und aktueller Nahrungsaufnahme Ihres Kunden zu ergänzen; dies wird Ihnen helfen, seine Ernährungsbedürfnisse zu ermitteln und seine gesundheitlichen und persönlichen Ziele weiter zu unterstützen. Auf diese Weise können Sie auch etwaige Ernährungsdefizite ermitteln, die Sie beheben können.

Ein weiterer wichtiger Faktor, den Sie berücksichtigen sollten, sind die Koch- und Essgewohnheiten Ihres Kunden. Wenn Sie sich nicht die Zeit nehmen, den Lebensstil, die Ziele und die Ernährungsvorlieben Ihres Kunden zu verstehen, können Sie einen Plan erstellen, an den er sich nicht hält. Hier sind einige Fragen, die über den spezifischen Nährstoffbedarf hinausgehen.

  • Welche Lebensmittel mögen Sie und welche nicht?
  • Wie sieht Ihr Tagesablauf aus?
  • Haben Sie irgendwelche Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten?
  • Wie hoch ist Ihr typisches Lebensmittelbudget?
  • Neigen Sie dazu, über den Tag hinweg Mahlzeiten auszulassen? Wenn ja, warum ist das so?
  • Gibt es in Ihrem Haushalt noch andere Personen, die Sie berücksichtigen müssen?
  • Was könnte Sie daran hindern, einen gesünderen Lebensstil zu führen?
  • Haben Sie bestimmte Ziele (körperliche, psychische oder andere)?
  • Empfinden Sie Stress oder haben Sie Ängste?
  • Wie sind Ihre Schlafgewohnheiten?
  • Nehmen Sie derzeit Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel ein?
  • Haben Sie irgendwelche negativen Gedanken in Bezug auf Essen oder Essverhalten?
  • Haben Sie in der Vergangenheit mit einer Ernährungsfachkraft zusammengearbeitet? Wenn ja, was hat man Ihnen empfohlen und warum haben Sie die Zusammenarbeit mit dieser Person beendet?
  • Kochen Sie gerne, oder greifen Sie lieber zu Fertiggerichten?

Wenn Sie die oben genannten Fragen stellen, erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Ernährungsgewohnheiten Ihrer Kunden, so dass Sie im Nachhinein die bestmögliche Betreuung anbieten können.

Schritt 3: Berücksichtigung der körperlichen Aktivität

Zusätzlich zu den Ernährungsgewohnheiten sollte Ihre professionelle Ernährungsanalyse auch das körperliche Aktivitätslevel Ihres Kunden und seine Ziele in diesem Bereich berücksichtigen. Da Ernährung und Bewegung Hand in Hand gehen, können Sie beides aufeinander abstimmen, um ihm zu helfen, seine Ziele zu erreichen.

Wenn Ihr Kunde beispielsweise sportlicher werden möchte, können Sie ihm helfen, Muskelmasse aufzubauen, indem Sie ihm bestimmte Übungen vorschlagen und mehr Eiweiß und nährstoffreiche Lebensmittel in seinen Ernährungsplan aufnehmen.

Tipp: Nutrium macht diesen Prozess mit seiner erstklassigen mobilen App für Kunden einfacher und effizienter.

Schritt 4: Ziele mit Ihrem Kunden festlegen

Jetzt, da Sie diese Informationen haben, können Sie damit beginnen, die gesundheitlichen und persönlichen Ziele Ihres Kunden zu besprechen und herauszufinden, was er sich von der Zusammenarbeit mit Ihnen erhofft. Eine Sitzung reicht zwar nicht aus, um alle Ziele zu erreichen, aber Sie können den Grundstein für den Erfolg legen, indem Sie ein paar Fragen stellen:

  • Was ist Ihr Ziel für die Zusammenarbeit mit mir?
  • Wie fühlen Sie sich in Ihrer momentanen Situation?
  • Was möchten Sie aus diesen Sitzungen mitnehmen?
  • Wo sehen Sie sich in 6 Monaten (oder einem Jahr) von jetzt an?
  • Wie sehr sind Sie bereit, etwas zu verändern?
  • Sehen Sie irgendwelche Hindernisse auf dem Weg zur Umsetzung dieser Ziele voraus?

Von dort aus können Sie mit der Umsetzung von SMART-Zielen beginnen, die für Folgendes stehen:

  • S: Kurz, spezifisch und einfach
  • M: Messbar und sinnvoll
  • A: Erreichbar
  • R: Realistisch
  • T: Zeitgesteuert

Dieses Vorgehen hilft Ihnen, das große Ziel Ihres Kunden in kleinere Ziele zu unterteilen, die erreichbar sind. Das Setzen (und Erreichen) realistischer Ziele hilft Ihrem Kunden, seine Zeit optimal zu nutzen, sein Selbstwertgefühl zu stärken und seine Motivation zu verbessern.

Schritt 5: Ernährungstagebuch

Ein Ernährungstagebuch ist eine gute Möglichkeit, die Fortschritte Ihres Kunden im Auge zu behalten und verwertbare Daten über seine Ernährung und seine Trainingsfortschritte zu erhalten. Dies kann Ihnen dabei helfen, den Ernährungsplan auf der Grundlage dessen, was für Ihren Kunden realistisch ist, anzupassen, ohne dass Sie auf die nächste Sitzung warten müssen.

Tipp: Bei Nutrium haben wir in der mobilen App ein Ernährungstagebuch integriert, um diesen Prozess so einfach wie möglich zu gestalten.

Ein Ernährungstagebuch ist jedoch nicht für jeden geeignet. Wenn Ihr Kunde beispielsweise an einer Essstörung leidet, sollten Sie kein Ernährungstagebuch verwenden, da dies womöglich ein gestörtes Essverhalten auslösen könnte. Verwenden Sie dieses Hilfsmittel nach eigenem Ermessen und wenn Sie das Gefühl haben, dass es für die Bedürfnisse Ihres Kunden von Vorteil ist.

Zusammenfassung

Die Durchführung einer qualitativ hochwertigen Ernährungsanalyse ist der erste Schritt, um Ihre Kunden bei der Erreichung ihrer Gesundheitsziele zu unterstützen. Durch die Verwendung von Fragebögen, das Stellen spezifischer Fragen und sogar das Führen eines Ernährungstagebuchs können Sie eine maßgeschneiderte Ernährungsberatung anbieten, die Ihren Kunden hilft, sich optimal zu fühlen und ihre Ziele zu erreichen.


Wir arbeiten ständig daran, Ihnen die bestmöglichen Informationen zum Thema Ernährungsberatung zu bieten, und freuen uns daher über Ihre Anregungen und Kommentare! Schreiben Sie uns einfach an info@nutrium.com.

Haben Sie Nutrium noch nicht ausprobiert? Jetzt ist es an der Zeit! Sie können alle Funktionen von Nutrium 14 Tage lang kostenlos testen, von Terminerstellung über Ernährungspläne, Ernährungsanalysen, Videokonferenzen, einer Website und einem Blog bis hin zu mobilen App für Fachkräfte und Kunden und vieles mehr! Jetzt kostenlos testen!